Volltextsuche

Alte Burg Penzlin
© I. Kittner 

Seiteninhalt

Fledermaus

Exemplare der größten mitteleuropäischen Fledermausart finden in der Burg Penzlin ihr Quartier. Wenn das Große Mausohr einmal in ein Dachboden-, Kirchen- oder Burgenquartier eingezogen ist, bleibt es diesem treu, und die Weibchen ziehen nachfolgende Generationen dort auf. Ihren Winterschlaf (von November bis März) halten die europaweit geschützten Mausohren an Orten, in denen es zwischen sechs und acht Grad Celsius kalt ist. Die Hexenkeller bieten hierfür gute Voraussetzungen. Wir schützen unsere Mausohren und beantworten gern in Kooperation mit dem Naturschutzbund NABU Neubrandenburg Fragen rund um Lebensweise und abergläubische Verfolgung der Nachtgeister.


Schauvitrine in der Alten Burg
© I. Kittner 

Eine Fledermaus-Schauvitrine im Zwischengeschoss haben wir in Sichthöhe von Kindern angebracht und mit einer Lupenvergrößerung ausgestattet. Die vergrößernde Lupe spendete die Wander-Optik-GmbH Neubrandenburg. Ein Sound-Modul inklusive Lautsprecher macht die sonst für das menschliche Ohr nicht hörbaren Schreie im Ultraschallbereich hörbar. Solche Schreie werfen Echos zurück. Mit Hilfe der zurückgeworfenen Echos ihrer Schreie ermitteln Fledermäuse Hindernisse in der Flugbahn und Beutetiere.

Fledermaus