Volltextsuche

Alte Burg Penzlin

Seiteninhalt

Ferienprojekt: "Kochen wie im Mittelalter"

„NIMM DIE FINGER UND ISS. KÜCHENGEHEIMNISSE DES MITTELALTERS"

Termin

Alter : ab 6 Jahre
Unkostenbeitrag: 7,50 € (inklusive Verpflegung)

Anmeldungen bitte unter: 0 39 62 / 21 04 94

Für dieses Ferienspielprojekt bietet das Kulturgeschichtliche Museum für Alltagsmagie und Hexenverfolgungen in Mecklenburg in der Alten Burg beste Voraussetzungen: eine spätmittelalterliche Burgküche, einen Kräutergarten mit authentischen Würzzutaten und einen Rittersaal. In diesem kann das von den Teilnehmern unter Anleitung gemeinsam zubereitete Mahl an einer langen Rittertafel genossen werden.

Vielfältig war über die Jahre das Spektrum gemeinsam zubereiteter Mittelalter-Speisen. Uns schmeckten diverse Fleischgerichte aus dem großen Kessel in der Schwarzküche, Hühner am Spieß, Dinkel- und Hirsebrei, Eierspeisen, selbstgemachte Nudeln, Quendelsuppe. Eierkuchen wurden in einer Pfanne über offenem Feuer auf einem Dreifuß gebraten.

Die Rezepte entnehmen wir der Fachliteratur. Zu den einschlägigen Rezeptbüchern gehört auch das legendäre Hollapotrida, das im Original 89 Zutaten enthält. Die teilnehmenden Kinder lernen nicht nur verschiedene Küchentechniken kennen wie Schneiden, Hacken, Raspeln, Kneten, Teig ausrollen. Sie erfahren auch, welche Lebensmittel den Mecklenburgern damals zur Verfügung standen. Häufig macht sich Erstaunen breit, wenn aus den auf dem Tisch dekorierten Zutaten Kartoffeln und Tomaten aussortiert werden müssen.

Die große Anzahl der Fastentage stellt für dieses Ferienspiel eine Herausforderung dar. Da während dieser Zeit oftmals auch der Verzehr von tierischer Milch verboten war, griff man auf Mandelmilch zurück. Im letzten Jahr haben wir uns auch daran gewagt. Ein Vergleich von Kochutensilien früher und heute dient auch der ökologischen Bildung. Waren doch Holzschüsseln und –teller , anders als unser zahlreiches Plastikgeschirr, wenn sie unbrauchbar wurden, „ökologisch abbaubar“. Dass sich aus einer Tannenbaumspitze mit dem ersten Astansatz einen Quirl herstellen lässt, versetzt auch Erwachsene immer wieder in Erstaunen.

Solche und andere Erfahrungen bieten wir den Projektteilnehmern im Kräutergarten, im Rittersaal sowie in der eindrucksvollen, mindestens 500 Jahre alten Schwarzküche, die zusammen mit dem Rauchfang eine stolze Höhe von 12 m erreicht.

Die Abrechnung kann auch über einen Bildungsgutschein erfolgen.

Anmeldungen bitte unter:
Museum Alte Burg Penzlin
0 39 62 / 21 04 94